Skip to Main Content

Die Rolle des Treasurers im Wandel

Vom stillen Kämmerlein in die Vorstandsetage

Die Rolle des Treasurers im Wandel

Vom stillen Kämmerlein in die Vorstandsetage

Seit Beginn der letzten globalen Finanzkrise im Jahr 2008 hat sich das Aufgabenprofil des Treasurers – und damit auch seine Rolle – massiv gewandelt. Bedingt durch Volatilität an den Finanzmärkten und geopolitische Spannungen, die in Unternehmen für ein gesteigertes Bedürfnis nach Compliance und Transparenz sorgen, wird sich dieser Wandel auch in Zukunft fortsetzen. Welche neuen Rahmenbedingungen und Kompetenzen den Treasurer von morgen prägen werden hat Spencer Stuart mithilfe von langjähriger Beratungserfahrung und dem Input mehrerer Treasurer und CFOs aus international tätigen Unternehmen ermittelt.

Wie in vielen anderen Unternehmensbereichen sind neue Technologien und Digitalisierung auch für den Bereich Treasury hochaktuell. Vor allem künstliche Intelligenz, Blockchain und Tools zur Auswertung und Visualisierung von Daten sind für den Treasurer relevant, da sie ihn dabei unterstützen, finanzielle und strategische Risiken für das Unternehmen effektiver zu antizipieren. Diese Fähigkeit zum Risikomanagement bedeutet, dass der Treasurer eine zunehmend proaktive Rolle bei Gestaltung der Unternehmensstrategie einnehmen wird.

Dieser technologische Wandel wird allerdings Zeit brauchen; die befragten Treasurer und CFOs waren sich einig, dass viele der Aufgaben der Treasury – vor allem im Bereich Risikomanagement – immer noch einen Grad an Abwägung und Urteilsvermögen erfordern, den Maschinen noch nicht aufbringen können. Dementsprechend wird der technologische Fortschritt in der Treasury eher langsam, stetig und parallel zu den restlichen Veränderungen stattfinden – „evolutionär statt revolutionär“, wie es einer der Befragten ausdrückt.

Dass das Tätigkeitsprofil des Treasurers so viele Berührungspunkte und Überschneidungen mit anderen Unternehmensbereichen aufweist, macht die Treasury nicht nur zum idealen Wegbereiter für neue Technologien im Unternehmen, sondern sorgt auch dafür, dass sie in Zukunft „ein Knotenpunkt für Informationen und Finanzen“ sein wird. Dazu müssen sich die Treasurer effektiv im Unternehmen vernetzen und zu einem Ansprechpartner auf Augenhöhe für andere Unternehmensbereiche und das Management werden. Auch hier sind es wieder die Bereiche Strategie und Risikomanagement, in denen der Treasurer glänzen kann: Mit dem Volumen an Informationen, die ihm im Rahmen seiner täglichen Aufgaben zur Verfügung stehen, ist er der ideale Partner, um zusammen mit dem CFO das Budget für ein Projekt zu planen oder dem Vorstand zu erklären, welche Risiken eine Übernahme mit sich bringen könnte.

Diese zusätzlichen neuen Aufgaben und Verantwortlichkeiten erfordern ein erweitertes Fähigkeitsprofil: Vor allem Soft Skills wie Empathie und Situationsbewusstsein sind für den Treasurer von morgen essentiell, allen voran aber die Fähigkeit komplexe finanzielle Themen und Zusammenhänge für Nicht-Treasurer verständlich darzustellen und zu kommunizieren. Außerdem werden Führungsqualitäten wie beispielsweise Umsetzungsstärke und Verhandlungsgeschick insbesondere für Treasury-Verantwortliche unerlässlich sein, um diese Veränderungen im eigenen Team anzustoßen und um den notwendigen Rückhalt dafür im restlichen Unternehmen zu erhalten. „Sobald klar wird, wie wichtig die Rolle des Treasurers für ein erfolgreiches Unternehmen ist, kann er nicht länger irgendwo im siebten Stock im stillen Kämmerlein vor sich hinarbeiten“, resümiert einer der Befragten.

Die 10 Eigenschaften, die den Treasurer von morgen auszeichnen

  1. Die Fähigkeit, strategisch zu denken und zu beraten
  2. Exzellente Kommunikationsfähigkeiten
  3. Die Fähigkeit, glaubwürdig und überzeugend auf Management- und Aufsichtsratsebene aufzutreten
  4. Die Fähigkeit, Unternehmens- und Geschäftsprozesse zu definieren
  5. Die Fähigkeit, das Unternehmen als operativer Partner zu unterstützen
  6. Technische und funktionale Expertise
  7. Die Fähigkeit, sich erfolgreich in das Management-Team der Finanzabteilung des Unternehmens zu integrieren
  8. Die Bereitschaft, neue Technologien als Wegbereiter von effizienteren Prozessen zu verstehen
  9. Die Fähigkeit, im Rahmen der fortlaufenden Transformation der Finanzabteilung des Unternehmens weiterhin effizient zu arbeiten
  10. Führungsqualitäten und emotionale Intelligenz

Den kompletten Artikel in englischer Sprache finden Sie unter: https://www.spencerstuart.com/research-and-insight/the-evolving-role-of-the-corporate-treasurer

Seit Beginn der letzten globalen Finanzkrise im Jahr 2008 hat sich das Aufgabenprofil des Treasurers – und damit auch seine Rolle – massiv gewandelt. Bedingt durch Volatilität an den Finanzmärkten und geopolitische Spannungen, die in Unternehmen für ein gesteigertes Bedürfnis nach Compliance und Transparenz sorgen, wird sich dieser Wandel auch in Zukunft fortsetzen. Welche neuen Rahmenbedingungen und Kompetenzen den Treasurer von morgen prägen werden hat Spencer Stuart mithilfe von langjähriger Beratungserfahrung und dem Input mehrerer Treasurer und CFOs aus international tätigen Unternehmen ermittelt.

Wie in vielen anderen Unternehmensbereichen sind neue Technologien und Digitalisierung auch für den Bereich Treasury hochaktuell. Vor allem künstliche Intelligenz, Blockchain und Tools zur Auswertung und Visualisierung von Daten sind für den Treasurer relevant, da sie ihn dabei unterstützen, finanzielle und strategische Risiken für das Unternehmen effektiver zu antizipieren. Diese Fähigkeit zum Risikomanagement bedeutet, dass der Treasurer eine zunehmend proaktive Rolle bei Gestaltung der Unternehmensstrategie einnehmen wird.

Dieser technologische Wandel wird allerdings Zeit brauchen; die befragten Treasurer und CFOs waren sich einig, dass viele der Aufgaben der Treasury – vor allem im Bereich Risikomanagement – immer noch einen Grad an Abwägung und Urteilsvermögen erfordern, den Maschinen noch nicht aufbringen können. Dementsprechend wird der technologische Fortschritt in der Treasury eher langsam, stetig und parallel zu den restlichen Veränderungen stattfinden – „evolutionär statt revolutionär“, wie es einer der Befragten ausdrückt.

Dass das Tätigkeitsprofil des Treasurers so viele Berührungspunkte und Überschneidungen mit anderen Unternehmensbereichen aufweist, macht die Treasury nicht nur zum idealen Wegbereiter für neue Technologien im Unternehmen, sondern sorgt auch dafür, dass sie in Zukunft „ein Knotenpunkt für Informationen und Finanzen“ sein wird. Dazu müssen sich die Treasurer effektiv im Unternehmen vernetzen und zu einem Ansprechpartner auf Augenhöhe für andere Unternehmensbereiche und das Management werden. Auch hier sind es wieder die Bereiche Strategie und Risikomanagement, in denen der Treasurer glänzen kann: Mit dem Volumen an Informationen, die ihm im Rahmen seiner täglichen Aufgaben zur Verfügung stehen, ist er der ideale Partner, um zusammen mit dem CFO das Budget für ein Projekt zu planen oder dem Vorstand zu erklären, welche Risiken eine Übernahme mit sich bringen könnte.

Diese zusätzlichen neuen Aufgaben und Verantwortlichkeiten erfordern ein erweitertes Fähigkeitsprofil: Vor allem Soft Skills wie Empathie und Situationsbewusstsein sind für den Treasurer von morgen essentiell, allen voran aber die Fähigkeit komplexe finanzielle Themen und Zusammenhänge für Nicht-Treasurer verständlich darzustellen und zu kommunizieren. Außerdem werden Führungsqualitäten wie beispielsweise Umsetzungsstärke und Verhandlungsgeschick insbesondere für Treasury-Verantwortliche unerlässlich sein, um diese Veränderungen im eigenen Team anzustoßen und um den notwendigen Rückhalt dafür im restlichen Unternehmen zu erhalten. „Sobald klar wird, wie wichtig die Rolle des Treasurers für ein erfolgreiches Unternehmen ist, kann er nicht länger irgendwo im siebten Stock im stillen Kämmerlein vor sich hinarbeiten“, resümiert einer der Befragten.

Die 10 Eigenschaften, die den Treasurer von morgen auszeichnen

  1. Die Fähigkeit, strategisch zu denken und zu beraten
  2. Exzellente Kommunikationsfähigkeiten
  3. Die Fähigkeit, glaubwürdig und überzeugend auf Management- und Aufsichtsratsebene aufzutreten
  4. Die Fähigkeit, Unternehmens- und Geschäftsprozesse zu definieren
  5. Die Fähigkeit, das Unternehmen als operativer Partner zu unterstützen
  6. Technische und funktionale Expertise
  7. Die Fähigkeit, sich erfolgreich in das Management-Team der Finanzabteilung des Unternehmens zu integrieren
  8. Die Bereitschaft, neue Technologien als Wegbereiter von effizienteren Prozessen zu verstehen
  9. Die Fähigkeit, im Rahmen der fortlaufenden Transformation der Finanzabteilung des Unternehmens weiterhin effizient zu arbeiten
  10. Führungsqualitäten und emotionale Intelligenz

Den kompletten Artikel in englischer Sprache finden Sie unter: https://www.spencerstuart.com/research-and-insight/the-evolving-role-of-the-corporate-treasurer